Meine 5 Wochen Praktikum bei der Firma Ossenberg

An meinem ersten Tag bei der Firma bekam ich eine Einführung in den Verschiedenen Bereichen wie z.B Produktion, Lager und Versand. Danach zeigte man mir, wo mein Arbeitsplatz für die kommenden 5 Wochen ist.

Meine ersten Aufgaben bestanden darin die Deutsche Variante der Website von Elbestock und Ossenberg auf Englisch zu übersetzten. Unteranderem fielen dort die Bereiche Produktbeschreibungen, Detailbeschreibung, Ansprechpartner, AGB'S und noch vieles mehr als Themen an. Zudem durfte ich eine eigene Produktbeschreibung erstellen mit allen Bereichen, die dazugehören. Als Nächstes konnte ich meine bereits vorhandenen Stärken in Excel weiter festigen. Danach durfte ich eine neue Visitenkarte in Powerpoint designen und kreieren, da hatte ich die Möglichkeit meine Fantasie freien Lauf zu lassen.

Das Nächste Thema war, eine neue Seite über Ossenbergs Sponsoren und Markenbotschafter zu schreiben und zu gestalten. Dies hatte mir besonders Spaß gemacht, da ich eigenständig entscheiden konnte wie die Seite am Ende des Tages aussehen sollte. In dem Aufgabenbereich konnte ich viele neue Dinge über das Programm lernen. Zudem durfte in Sendinblue ehemals (Newsletter2go) ein Produkt beschreiben und designen. Die letzte Aufgabe war es verschiedene Unternehmen aufzuschreiben um danach einen Werbebrief zu schreiben. Einer meiner besonderen Highlights, während der Zeit bei Ossenberg, war die Bearbeitung von Produktbildern mit Adobe Photoshop.
Hier konnte ich viele neue Dinge lernen und meinen Wissenshorizont erweitern. Während des gesamten Praktikums wurde mir eine Ansprechpartnerin, die liebe Jennifer, zur Seite gestellt. Egal welche Fragen auf mich zu kamen, diese wurden stets freundlich beantwortet.

Das 5 Wöchige Praktikum gefiel mir wirklich sehr gut, weil die Aufgaben die ich bekommen habe Spaß machten und ich mich sehr wohl fühlte. Es gab keine Langeweile und man hatte immer was zu tun.
Dank Jennifer konnte ich einen Einblick in den Beruf Kaufmann\-frau im E-Commerce gewinnen, wodurch sich mein Berufswunsch weiter bestärkt hat.

By Jana Sostmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.